Wie Sprache unser Denken prägt

Prägen unterschiedliche Sprachsysteme unser Denken? Macht es einen Unterschied, ob man eine Zeitspanne eher als Dauer (wie in Deutschland oder England) oder als Menge (wie in Spanien) beschreibt? Oder kann man eine Vorstellung von links oder rechts entwickeln, wenn die eigene Sprache diese Worte nicht kennt? Paula Simkin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Humangeographie der Universität Augsburg (und promoviert über die Kaffeekultur in Kirgistan). Sie emigrierte im Kindesalter aus Russland. Trotz fließendem Deutschkenntnissen nuancieren Unterschiede gelegentlich den Alltag. Eine Folge der unterschiedlichen Sprachwelten? Ein Gespräch und Austausch rund um die Möglichkeiten der Verständigung.

Termin: 20.11.17, 20.15 Uhr
Gespräch mit: Paula Simkin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl der Humangeographie an der Universität Augsburg

                                                                               

Zusatzinformationen